Unsere säkularen Nachbarn …

In Wuppertal, Bochum und Düsseldorf mischen sich seit einigen Jahren säkulare Initiativen in das öffentliche Leben ein. Zwischen Rhein und Ruhr wird teils ähnlich, teils unterschiedlich vorgegangen. Das Gemeinsame ist die säkulare Sicht auf das weltliche Leben. Differenzen gibt es – in Einzelfragen.

IMG_0316 - KopieDer „Düsseldorfer Aufklärungsdienst“ (DA!) kann mit vielen Unterstützer/innen seinen 5. Geburtstag feiern und auf zahlreiche Veranstaltungen zurückblicken. Angefangen hatte 2010 mit der erfolgreichen „Buskampagne„. Inzwischen wird der DA! von einem Verein mit über 50 Mitgliedern bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen und Aktivitäten unterstützt. Ein Anknüpfungspunkt für gemeinsame Aktivitäten könnte das „Hasenfest“ sein, an dem säkulare Organisationen zu gemeinschaftlichen Kirchenaustritt auffordern.

Die Bochumer Initiative „Religionsfrei im Revier“ (RiR) bereitet aktuell eine Verfassungsklage vor. Seit der Gründung vor fünf Jahre freut sich RiR ohne Vereinsstruktur über stetigen Zulauf. Die Aktivist/innen möchten sich an christlichen Feiertagen den Spaß nicht verbieten lassen. So wurde letztens entgegen Verbot durch das Ordnungsamt der Satire-Film „Leben des Brian“ gezeigt. RiR-Aktivistinnen haben die Aktion „11-tes Gebot“ unterstützt und Ähnliches für die Zukunft geplant. Ein wichtiges Vorhaben könnten alternative Aktivitäten zum sogenannten „Lutherjahr“ werden. Das würde auch gern in Wuppertal aufgegriffen.

IMG_0320 - KopieDer HVD Wuppertal / Bergisches Land und die Freidenker Wuppertal e.V. führen seit Jahren die Bergische Jugendfeier durch und es gibt Feiersprecher für viele Gelegenheiten, wie Hochzeit, Begräbnis oder Namensfest. Ferner gibt es Veranstaltungen zu verschiedenen Themen. Seit zwei Jahren kooperiert das RiBeL-Forum (Religionsfrei im Bergischen Land) mit den Freigeistigen in Wuppertal sowie mit der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) und dem Internationalen Bund Konfessionsloser und Atheisten (IBKA) bei Veranstaltungen.

Zudem verabredeten am Rande einer Veranstaltung im Feb. einige Freund/innen der Giordano-Bruno-Stiftung, sich über weitere Perspektiven zu verständigen und zunächst eine Anlaufadresse zu schaffen.
Mehr unter www.gbsWuppertal.wordpress.com