Mutter tötet Tochter mit Kruzifix


Es ist eine grausame Tat, die eine 51-Jährige ihrer Tochter aus Oklahoma angetan hat. Weil sie glaubte, dass Geneva Gomez vom Teufel besessen ist, steckte ihre Mutter ihr ein Kruzifix in den Hals. Geneva starb. Nun muss ihre Mutter lebenslang hinter Gittern.

Ein Gericht in Oklahoma City verurteilte die 51-jährige Juanita Gomez zu lebenslanger Haft, nachdem sie ihre 33-jährige Tochter im August 2016 mit einem Exorzismus gequält und letztendlich getötet hatte.

Die Leiche der jungen Frau hat ihr Ex-Freund Francisco Merlos damals im Haus der Mutter gefunden. Sie war voller Blut, ihr Körper hingelegt, als wäre sie gekreuzigt worden. Auf ihrer Brust lag das Kruzifix, das die Mutter ihr in den Hals gesteckt hatte.

Juanita glaubte, dass ihre Tochter vom Teufel besessen sei. Ihre Tochter habe in der Nacht zuvor mit einer dämonischer Stimme in fremden Sprachen gesprochen, ihre Augen seien nach hinten gerollt und sie habe versucht, ihre Mutter umzubringen, sagte die 51-Jährige vor Gericht aus.

Daraufhin schlug sie solange, dass später durch die Gerichtsmedizin mehrere Traumata an Kopf und Gesicht gefunden worden. Um den Teufel aus ihr auszutreiben, habe die 51-jährige Mutter versucht, ihr ein Kruzifix sowie ein religiöses Medaillon in den Rachen zu stecken, wie die Washington Post berichtete.

Beim Eintreffen der Polizei, die ihr Ex-Freund Merlos rief, war Geneva Gomez bereits tot. Juanita Gomez habe zuvor versucht, ihn festzuhalten, als dieser das Haus verlassen wollte. Dabei habe sie immer wieder die Worte „Teufel“ und „Geld“ geflüstert.

Juanita Gomez wurde wegen Mordes verurteilt. Die Verteidigung hatte versucht, ihr dieses Urteil wegen Unzurechnungsfähigkeit aufgrund von psychischer Krankheiten zu ersparen. Doch dies wurde durch ein psychologisches Gutachten des Gerichtes in Oklahoma City widerlegt. Gomez würde diese Krankheiten nur vorspielen, um als unzurechnungsfähig zu gelten.

Beitrag übernommen vom Humanistischen Pressedienst

Sachkunde Hinweise gibt es
hier „Papst rät: Mit Exorzismus nicht zögern
oder hier „Exorzismus: Der Teufel als Hauptfach

Advertisements