Katholische Nonnen nach Missionsreise schwanger


Wieder hat der „Heilige Geist“ zugeschlagen und u.U. einen Skandal in der katholischen Kirche ausgelöst. Zwei Nonnen sind während einer Missionsreise nach Afrika schwanger geworden.

Die Nonnen sind laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA afrikanischer Herkunft, weshalb sie auch für ihre Wohltätigkeitsmission nach Afrika entsandt worden seien. Eine der beiden Nonnen sei sogar Oberin. Die andere „Schwester“ habe von ihrer Schwangerschaft erfahren, nachdem sie wegen Bauchschmerzen einen Arzt aufgesucht hatte. Sie sei nach Palermo gezogen, um sich dort auf die Geburt ihres Kindes vorzubereiten.

Die katholische Kirche sei über die Nachricht bestürzt, zitierte die britische Zeitung „The Sun“ eine namentlich nicht genannte Kirchenquelle aus Rom. Es scheint, als ob beide in ihren Heimatländern zurück waren und dort offenbar sexuelle Kontakte hatten. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Die beiden haben gegen das strenge Keuschheitsgebot verstoßen, das Wohl ihrer Kinder hat aber jetzt oberste Priorität. Von wem die beiden Nonnen schwanger geworden sind, ist nicht bekannt.

Oder vielleicht doch?

Quelle: Sputniknews