Armin T. Wegner


Fotograf und Pazifist

Am 16.Okt. 1886 ist Armin Theophil Wegner in Elberfeld geboren und in Rom am 17. Mai 1978 gestorben. Vielen ist er bekannt als der Fotograf, der den Völkermord an den Armeniern öffentlich gemacht hat.
Doch er war auch entschiedener Pazifist, Agnostiker und kirchenkritischer Dichter und wurde daher von Kaiserreich und Naziregime verfolgt.

1956 erhielt er das Bundesverdienstkreuz und 1962 den Von-der-Heydt-Preis der Stadt Wuppertal. Einzelheiten zu seiner Biographie haben die Armin-T.-Wegner-Gesellschaft und die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten zusammen getragen.

 

Advertisements