Rainer Ellinghaus


Kurz vor seinem 70. Geburtstag (geb. 2.8.1941) verstarb nach langer schwerer Krankheit am 24. Juli 2011 Rainer Ellinghaus.

Rainer war seit der Jugendzeit der freigeistigen, konfessionsfreien und humanistischen Bewegung unseres Landes verbunden. Vor allem die Wuppertaler Freigeister , Freidenker und Humanisten werden ihn mit seiner bedächtigen und engagiert-aufklärerischen Art vermissen. Er war lange Jahre Vorsitzender der Gemeinschaft des Humanistischen Verbandes im Bergischen Land und hat sich stets für die Jugendfeier engagiert. Wie hatte er sich noch gefreut, im letzten Jahr seinen Enkel Leander als Teilnehmer dieser Feier zu sehen.

Lange Jahre war Rainer auf Landesebene tätig, hat als Revisor und Mitglied des Präsidiums dem HVD-NRW wichtige Impulse gegeben. Noch wenige Tag vor seinem Tod hat er darüber gesprochen, wie wichtig ihm ist, dass der Humanistische Verband seine aufklärerische Arbeit fortsetzt. Als Sozialist war er darüber hinaus bis zuletzt überzeugt, dass eine andere Welt möglich ist, in der die Menschenwürde nicht mehr tagtäglich mit Füßen getreten wird.